30.03.2021

Leben in Zeiten von Corona - Heute: Von der Schiefen Ebene und der Kritischen Masse

 

Schiefe Ebene in der Kopernikus
früher Friedrichshain / heute Friedrichshain-Kreuzberg

Die Schiefe Ebene gibt es nicht nur, wie man auf obigem Foto gut sehen kann, sondern man kann sie auch berechnen, genauso übrigens wie die Kritische Masse. Nicht alle müssen von einem neuen Spiel, einer neuen Strategie, einer neuen Politik oder was auch immer überzeugt werden, damit alle mitspielen, sondern nur die Kritische Masse. Bis dies erreicht ist, also bis sich das Neue selbstredend durchsetzt, ziehen es immer mehr Menschen vor, sich auf die Schiefe Ebene zu begeben und beispielsweise raus aus Berlin zu ziehen. Praktisch jeder und jede, mit dem oder die ich mich in den letzten Tagen und Wochen unterhalten habe, hat sich bereits auf die Suche begeben, ist mit einem Bein schon woanders. Und auch ich befinde mich auf dem Sprung und wollte, wenn du so willst, nur noch kurz Tschüss! sagen. Die Psychischen Störungen, diese Wissenschaftliche Erkenntnis bestätigt sich gerade, wobei ich keine Garantie geben kann, dass DIE Wissenschaft nicht schon was anderes sagt, sind in den großen Städten am weitesten verbreitet, wo sich von jeher und auch ganz ohne Corona zum Beispiel die meisten Schizophrenen und Borderliner tummeln. Jetzt explodiert nur gerade sie Situation, die Psychiatrien der Stadt sind voller als die Intensivstationen, insbesondere in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sieht es schlecht aus, und das, obwohl dort, im Gegensatz zu den Intensivbetten, kaum Betten abgebaut wurden in den letzten Jahren. Ich weiß, das hört sich schräg an, ist aber wahr, wird nur offiziell eingangs erwähnter Schiefen Ebene zugeschrieben, auf der sich, auch das hatte ich schon erwähnt, immer mehr Menschen gerade auf dem Weg in ihre Nische befinden, und zwar bis die Kritische Masse erreicht ist, was ich ebenfalls schon erwähnt hatte. Dass ich mich wiederhole, liegt nicht daran, dass ich ein an der Waffel habe, was nichts Neues sondern die Wahrheit ist, sondern dass der Mensch durch Wiederholen lernt, soweit er denn noch lernfähig ist. Ansonsten gilt, was der Hans und auch die Häsin Hansin nicht lernt, das lernt der ... und auch die ..., na, du weißt schon ...      Also sprach TaxiBerlin, kannste glauben.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten