13.05.2022

Bericht aus Bulgarien (135)


Macht Liebe, aber keinen Krieg!!!
Denn ohne ihr bleiben wir wenige!

Am heutigen Freitag den 13. möchte ich 13 Fotos von mir vom letzten Protest am Mittwoch veröffentlichen, bei dem es einmal mehr darum ging, die Regierung zu stürzen, die in dem Moment aber noch in Washington war. Was sie dort gemacht hat, ist immer noch unklar. Offiziell hat Ministerpräsident Kiril Petkow mit Joe Biden über die Bekämpfung der Korruption in Bulgarien gesprochen, was die meisten Bulgaren für einen Witz halten.

Da das mit dem Regierung stürzen nun erst einmal ausfallen musste, brauchte die Demonstration am Mittwoch in Sofia ein anderes Motto, und das war: „Macht Liebe, statt Krieg!“ Dieses Motto ist für Bulgarien besonders wichtig ist, weil die Bulgaren am Aussterben sind, und das ganz ohne Krieg. Unter diesem Gesichtspunkt habe ich jedes Bild ausgesucht. Sie sind also "Handverlesen" und sagen hoffentlich mehr als tausend Worte.

Ganz persönlich erlaube ich mir dem Motto „Macht Liebe, statt Krieg!“ folgendes hinzuzufügen: „Und wenn ihr keine Liebe machen könnt, dann seid wenigstens nett zueinander.“













Fotos&Text TaxiBerlin

3 Kommentare:

  1. behelmte Polizisten? Das ist mal was neues :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gut gesehen! Es gab diesmal definitiv mehr behelmte Polizisten als sonst. Sie sind immer noch in der Minderheit, aber es ist etwas, was ich im Auge habe. Am Mittwoch standen sie vor dem Rathaus von Sofia, wo die Demonstranten vom Parlament aus hingezogen waren. Vor dem Parlament selbst und später vor dem Ministerrat, dem Regierungssitz, waren sie wie gesagt immer noch in der Minderheit.

    AntwortenLöschen
  3. Am Rathaus hat man versucht, die ukrainische Fahne vom Balkon zu entfernen, allerdings ohne Erfolg, man sieht das in diesen Nachrichten vom Fernsehsender NOVA: https://youtu.be/f0M0t5XW4Bw

    AntwortenLöschen