20.11.2021

„Wollt ihr den totalen Lockdown?“

Warten aus bessere, alternativere Zeiten

Ich bin mir nicht sicher, was es zu bedeuten hat, dass ausgerechnet Österreich zum mittelalterlichen Einschließen zurückkehrt. Fest steht, das haben verschiedene Studien herausgefunden, dass ein Lockdown nichts bringt. Dass man trotzdem daran festhält, kann man nur als Wahnsinn bezeichnen. Diese Einschätzung ist nicht von mir, sondern von Albert Einstein, und dann wird sie wohl stimmen. Bleibt die Frage, warum ausgerechnet Österreich, das mir in den letzten Jahren so ans Herz gewachsen war, wieder einen akuten Schub hat und zum Wahnsinn zurückkehrt. Hier kann ich nur vermuten, dass das kleine Land im Herzen Europas am meisten der Ablenkung von den eigentlichen Problemen bedarf. Immerhin wird gegen den Regierungschef ermittelt, wenn ich mich richtig erinnere. Andererseits ist der neuerliche Lockdown in Verbindung mit einer allgemeinen Impfpflicht ein Hinweis darauf, wohin die Reise in ganz Europa geht. Genauso wie die Wahlautomaten in Bulgarien ein solcher Hinweis sind. In dem kleinen Land am Rande unseres Kontinents wird morgen zum vierten Mal in diesem Jahr gewählt, diesmal ist es eine Stichwahl um das Amt das Staatspräsidenten. Ich bin gespannt, ob überhaupt noch jemand wählen geht. Ich bin auf jeden Fall nicht dabei. Die Wahlen hier wie in der Heimat sind mir zu „alternativlos“. Und ich bin auch nicht unter denen, die auf die Frage „Wollt ihr den totalen Lockdown?“ lauthals und aus voller Überzeugung „JAAAAAAAA!“ brüllen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen