13.11.2021

Die Wissenschaftsexpertin

 

Sophia – Die Weisheit
Sie gibt es wirklich

Gestern habe ich im Fernsehen ein Interview mit einer Wissenschaftsexpertin gesehen. Ich hatte zuvor noch nie etwas von einer Wissenschaftsexpertin gehört. Das irritierte mich. Von welcher Wissenschaft ist diese Dame Expertin? Das fragte ich mich sogleich. Ich kam einfach nicht dahinter. Irgendwann fiel es mir dann wieder ein, es hat ein wenig gedauert, dass es sich bei ihr nur um eine Expertin DER Wissenschaft handeln kann.

Das Thema des Interviews passte dazu. Es ging um Corona. Worum sonst?! Nur wenn es um Corona geht, gibt es DIE Wissenschaft. So neu ist DAS nun auch wieder nicht, dass es „mit und im Zusammenhang mit“ Corona plötzlich DIE Wissenschaft geben soll. Aber knapp 2.000 Kilometer entfernt vom alltäglichen deutschen Wahnsinn, tue ich mich wieder schwer mit DER Wissenschaft. Wissenschaft war zu meiner Zeit eine Methode, eine Herangehensweise, und zwar die wissenschaftliche, die aus Rede und Gegenrede, also aus These, Antithese und Synthese bestand, und vermutlich immer noch besteht.

Darüber hinaus gab es auch noch verschiedene, ganz unterschiedliche Wissenschaften. Beispielsweise die Wirtschaftswissenschaften, obwohl man sich da durchaus streiten kann, ob „Kaufen / Verkaufen“ wirklich eine Wissenschaft ist. Oder nehmen wir die Kulturwissenschaften. Da hat man sich wissenschaftlich mit der Kultur beschäftigt, die es seit einiger Zeit aber nicht mehr geben soll, also die deutsche Kultur zumindest. Irgendwann kamen dann die Geschlechterwissenschaften. Da bin ich raus aus der Uni.

Möglicherweise ist mit Wissenschaftsexpertin auch ein Universalgenie gemeint, wo mir gerade nicht die gegenderte Form von Genie einfallen will. Vermutlich ist auch dieser Umstand meiner Entfernung vom deutschen Alltag geschuldet. Das letzte Universalgenie war Leibniz (nicht der Butterkeks!), so weit ich mich erinnere. Wie gesagt: Universalgenie, nicht Wissenschaftsexperte! Ob man Leibniz auch als Wissenschaftsexperten bezeichnen kann, das entzieht sich meiner Kenntnis. Möglicherweise hätte die Wissenschaftsexpertin etwas dazu sagen können.

Schon wieder habe ich vergessen, dass es Wissenschaftsexperten und Wissenschaftsexpertinnen nur für DIE Wissenschaft gibt, die sich ausschließlich mit Corona beschäftigt. Die Corona-Wissenschaft, so vermute ich, ist DER eigentliche Name für SIE, also für DIE Wissenschaft. Aber ich will keine Korinthen kacken, sondern endlich die Frau Wissenschaftsexpertin zu Wort kommen lassen.

Die Wissenschaftsexpertin, genauer die Corona-Wissenschafts-Expertin, war in dem Interview der Meinung, dass einer Impfpflicht nichts im Wege stehen würde. Hier klang die Wissenschaftsexpertin, also die Corona-Wissenschafts-Expertin, ein wenig wie ein Anwalt, der von der Unschuld seines Mandanten nicht mehr so ganz überzeugt ist, dem aber nichts anderes übrig bleibt, als ihn weiter zu verteidigen. Es gibt übrigens auch die Rechtswissenschaften. Die hatte ich fast vergessen.

Diese Wissenschaftsexpertin, die meinte, dass einer Impfpflicht nichts im Wege stehen würde, war nun aber keine Anwältin und auch keine Expertin für Rechtswissenschaften. Dann wären wir wieder beim Universalgenie, wo mir die gegenderte Form immer noch nicht eingefallen ist. Diese Wissenschaftsexpertin war eine Corona-Wissenschafts-Expertin. Als solche sagte sie dann aber nichts darüber, dass es doch gar keine Impfpflicht bei Corona geben soll, sondern im Gegenteil: Alle, die so etwas behaupten, Verschwörungstheoretiker, Schwurbler, Leugner, Querdenker, Idioten und Aluhüte sind. 

Und jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob das wirklich eine Wissenschaftsexpertin, also eine echte Corona-Wissenschafts-Expertin war, wenn sie solche Sachen behauptet, wie dass einer Impfpflicht nichts im Wege stehen würde. Mindestens Jens Spahn, der immer versichert hat, dass es keine Impfpflicht geben würde, müsste ihr doch im Weg stehen, oder?! Ich glaube der Frau jedenfalls kein Wort, sondern denke vielmehr, dass diese Frau eine Querdenkerin ist, eine Verschwörungstheoretikerin, eine Schwurblerin, ein Aluhut (wie ist da jetzt die gegenderte Form?), eine Leugnerin, einfach eine Idiotin.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen