22.08.2021

Der ehrliche Makler von Bulgaristan (0007)


Die heutige Immobilie gehört zu meinen persönlichen Favoriten, weil sie mich sogleich an den Klassiker „Walden“ von Henry David Thoreau erinnert hat. Von 1845 bis 1847 hat sich Thoreau zwei Jahre lang an den Waldensee in der Nähe seiner Geburtsstadt Concord in Amerika, dem „Land Of The Free“ und „Home Of The Brave“, zurückgezogen, um dort in einer selbstgebauten Hütte naturnah und ohne gesellschaftliche Zwänge zu leben. Einen See gibt es beim Objekt 0007 nicht, oder vielleicht sollte ich besser sagen noch nicht, denn es gibt einen Fluss, und wenn man den staut, was in „The Land Of The Freaks“, wie Bulgarien auch genannt wird, kein Problem ist, hat man irgendwann seinen See. Man braucht dazu nur Zeit, und die gibt es hier genug. Mit etwas Glück schreibt man in der Zeit auch sein Buch, so wie Henry David Thoreau in seiner selbstgebauten Hütte, der neben „Walden“ auch noch „Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat“ geschrieben hat. Meine beiden Lieblingszitate aus letzterem sind: „Die einzige Verpflichtung, die zu befolgen ich auch ein Recht habe, ist jederzeit das zu tun, was ich für richtig halte.“ Und: „Ich bin nicht geboren, um mich zwingen zu lassen. Ich will nach meiner eigenen Art atmen.“ Aber auch in „Walden“ stehen kluge Dinge wie dies: „Ich wurde niemals von irgend jemand belästigt, ausgenommen von Personen, die den Staat repräsentieren.“ Und dies: „Die Menschen schränken mich ein. Die Natur aber ist Freiheit.“ – Also zurück zum Objekt 0007. Die Hütte, die man nicht erst selbst bauen muss wie Thoreau seine, denn es gibt sie schon, hat eine Grundfläche von 3x4 m, besteht aus Holz und Backsteinen. Am Dach müsste mal was gemacht werden, Strom dürfte kein Problem sein und Wasser noch weniger, denn es fließt wie gesagt direkt ein kleiner Fluss vorbei. Zur Immobilie gehört ein Grundstück von knapp 1.000 qm. Dieses ist nicht, wie die Bilder vermuten lassen, irgendwo in den Schluchten des Balkans, sondern inmitten einer kleinen Siedlung. Man ist also nicht ganz alleine, auch wenn viele von den umliegenden Häusern leer stehen. Ich werde sie in meinen nächsten Beiträgen hier auf dieser Seite vorstellen.


Fotos&Text TaxiBerlin 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen