31.03.2021

Leben in Zeiten von Corona - Heute: Das Corona Orakel

 

Aus Intensivstation und Lebenslügendetektor

Ich habe mein eigenes Corona Orakel, es besteht auf einer eigenen Intensivstation und einem Lebenslügendetektor. Nicht jeder kann sich eine eigene Intensivstation leisten und auch ein Lebenslügendetektor ist nicht ganz billig. Deswegen muss sich jeder sein eigenes Corona Orakel aus Dingen bauen, die er hat. Mal ein Corona Orakel befragen, so wie ich es getan habe, kann ich nur wärmstens empfehlen. Die Intensivstation meines hauseigenen Corona Orakels meinte, dass hierzulande mehrere tausend Betten auf Intensivstationen in den letzten Monaten, also in der schlimmsten Pandemie überhaupt, abgebaut worden seien, und das passe mit einer Pandemie, in der es angeblich um Leben und Tod geht, nun so rein gar nicht zusammen. Diese Aussage meiner hauseigenen Intensivstation wurde von meinem Lebenslügendetektor bestätigt, der darauf hinwies, dass es auch keine Pandemieübliche Übersterblichkeit gibt. Ich muss dazu sagen, dass beides, also sowohl meine hauseigene Intensivstation, als auch mein Lebenslügendetektor Importe aus den Schluchten den Balkans sind. Der ein oder andere mag deswegen an den Worten meines Corona Orakels zweifeln. Meist sind das Menschen, die nie auf dem Balkan waren. Der- und auch diejenige, das würde ich schon noch empfehlen, sollte sich dann aber Fragen, ob und inwieweit nicht auch Zweifel am allgegenwärtigen Drosten-Wieler-Lauterbach-RKI-Merkel Orakel angebracht sind.     Also sprach TaxiBerlin, kannste glauben.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten