12.01.2021

Leben in Zeiten von Corona - Heute: "Es reicht!"


Neu im Angebot

Ende April ist der Amoklauf von Erfurt, wo der 19-jährige Robert Steinhäuser elf Lehrer, eine Referendarin, eine Sekretärin, zwei Schüler und einen Polizisten in seinem Gymnasium getötet hat, neunzehn Jahre her. Ich komme drauf, weil damals der Lehrer Rainer Heise den Amoklauf seines Schülers damit beendete, indem er zu ihm sagte: "Du kannst mich jetzt erschießen." Daraufhin senkte Robert Steinhäuser die Waffe und sagte: "Herr Heise, für heute reicht's!" - Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer sagt heute praktisch dasselbe zum Lockdown, was der Lehrer Rainer Heise damals zum Robert Steinhäuser sagte, der daraufhin seinen Amoklauf beendete. Ob Boris Palmer jetzt damit dasselbe erreicht, was Rainer Heise damals erreicht hat, ist äußerst unwahrscheinlich. Es ist eher überraschend, dass Boris Palmer überhaupt so etwas sagen darf, ohne standrechtlich erschossen zu werden. Aber nicht nur das, er durfte sogar noch hinzufügen: Der Innenstadthandel ist schon auf der Intensivstation, der fällt bald ins Koma (Das Taxigeschäft ist es schon!). Die Insolvenzen werden anrollen (Wer noch eine Ex-Taxe für lau haben möchte, der möge sich rasch bei meinem Chef melden!). Aber jetzt ganz im Ernst, damit es auch jeder versteht: Die Corona-Kollateralschäden sind schon jetzt größer als Opfer und Schäden durch Corona selbst. Es wird Zeit, den Amoklauf zu beenden.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten