12.01.2022

Bericht aus Bulgarien (12)

Auf dem Weg nach Sofia

Erst wollte es nicht aufhören zu schneien, und dann war auch noch der Strom weg. Der Nordwesten Bulgariens ist zwar die ärmste Region des Landes, aber reich an Schnee, zumindest im Moment. Dass es keinen Strom gibt, kommt hin und wieder vor, meist aber im Sommer, und da sogar öfters. Immerhin, die Straßen waren halbwegs geräumt auf meinen Weg nach Sofia, meine Schneeketten kamen nicht zum Einsatz. Ich habe mich gestern schon auf den Weg in die bulgarische Hauptstadt gemacht, um die Demonstration gegen den Grünen Pass und eine mögliche Impfpflicht heute nicht zu verpassen - ich will schließlich darüber schreiben. Möglicherweise verpasst der Initiator der Veranstaltung seine eigene Demo, weil er bei einer Besprechung des Nationalen Sicherheitsrates dabei war, auf der ein anderer, der auch dabei war, später Corona bekam. Daraufhin hat sich die gesamte bulgarische Regierung in die Selbstisolation begeben. Und nun soll es der Anmelder der heutigen Demonstration, der zwar nicht zur Regierung gehört, aber immerhin im Parlament sitzt, es ihnen gleich tun. Und das, obwohl sein Test, den er sogleich gemacht hat, negativ war, und er auch keine Symptome hat. Hört sich an wie ein schlechter Witz, ist aber wirklich passiert. Immerhin, der Mann leugnet Corona nicht. Sonst hätte er keinen Text machen lassen, genau genommen sogar zwei. Erst einen eigenen, und dann noch einen im Labor. Beide waren negativ. Aber darf er deswegen auch zu seiner eigenen Demo?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen