18.02.2021

Leben in Zeiten von Corona - Heute: Tauwetter

Gestern so

In Berlin ist gerade Tauwetter, nicht nur was die Temperaturen angeht. Was gestern noch selbstverständlich fest zu stehen schien, ist heute bereits in Auflösung begriffen, wenn nicht gar schon Schnee von gestern. Ich will ein Beispiel machen, damit es klarer wird. Heute Nachmittag erhalte ich eine Mitteilung der größten Taxizentrale in Berlin, dass auch diese jetzt die morgige Taxi-Demo um 12 Uhr vor dem Sowjetischen Ehrenmal an der Straße des 17. Juni unterstützt. Um ganz genau zu sein war es 15:51 Uhr, dass man mich und viele anderen Kollegen darüber informierte, dass es morgen eine Taxi-Demo gibt, deren Ziel es ist, eine Vorbestellfrist für Uber-Fahrzeuge gesetzlich einzuführen. Diese ist lange überfällig, da Uber-Fahrzeuge sich nicht an die gesetzlich vorgeschriebene Rückkehrpflicht halten. Würden sie sich dran halten, würde das Geschäftsmodell von Uber, soweit man überhaupt von einem Geschäftsmodell reden kann, sofort in sich zusammenfallen wie ein Kartenhaus. Dass überhaupt diese rechtsfreien Räume für die kriminellen Machenschaften von Uber existieren, haben wir unseren Politikern zu verdanken. Vielen Dank, liebe Politiker, für ihr Komplettversagen. Wie hoch ist ihr Preis? Was kosten Sie? Reicht's für eine Villa am Schwarzen Meer ala Putin, oder ist es "nur" die abgelegte Hütte des früheren Botschafters der USA (wie hieß der gleich noch mal? Grenell oder ...?) in Dahlem, die jetzt von unserem Gesundheitsminister, Pharmalobbyisten und früheren Bankkaufmann bewohnt wird? Oder werden Sie schon wie früher die IMs der Stasi mit einer Kunstledertasche und einem feuchten Händedruck abgespeist? Doch zurück zur morgigen Taxi-Demo, die bereits vor sieben bis acht Wochen angemeldet wurde, und zwar von ganz normalen Taxikollegen, die noch nicht auf dem Trockenen sitzen so wie ich. Bei einem so wichtigen, um nicht zu sagen existentiellen Thema wäre zu erwarten gewesen, dass unsere so genannten Interessenvertreter von Anfang an mit im Boot sitzen. Dem ist nicht so, sondern im Gegenteil. Keine 24 Stunden vor der Demo, genau waren es 20 Stunden und 9 Minuten, werden wir durch die größte Taxi-Zentrale über sie informiert. Jetzt mal im Ernst: Wenn du solche Interessenvertreter hast, dann brauchst du keine Politiker mehr, dann brauchst du praktisch gar nichts mehr. Wir leben wahrlich in besonderen Zeiten. Was gestern noch selbstverständlich war, ist heute in Auslösung begriffen, wenn es sich nicht bereits aufgelöst hat, und zwar in Luft.     Also sprach TaxiBerlin, kannste glauben.

Heute so

Fotos&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten