03.09.2011

DEFINTIV LETZTE MELDUNG


Eiserner Gustav / Potsdamer Straße / Tiergarten

Ab sofort findest du uns hier

Checkpoint Bravo / Dreilinden / Zehlendorf
Fotos&Text TaxiBerlin

01.09.2011

LETZTE MELDUNG


Schlesisches Tor / Kreuzberg

Eigentlich wollte ich längst weg sein. Spätestens als ich das Wahlplakat am Schlesischem sah, bekam ich auch noch regelrecht Angst um ALEXIS ZORBAS - DER BERLINER. Vorher musste ich allerdings noch zum Bezirksamt wegen der Briefwahl. Mit dem Fahrrad, versteht sich!

Greifswalder Straße / früher Prenzlauer Berg / jetzt Pankow

Manche finden Demokratie gut, weil sie glauben, daß jeder alles könne, und das vielleicht auch noch gleich gut. Ich denke das genauso wenig wie ich an die geheime Wahl glaube. Eher glaube ich noch an den Geheimdienst, womit wir beim Thema währen. Da es sich beim Überwachen offensichtlich um ein allgemein menschliches Phänomen handelt, finde ich, sollte man dort auch nur Profis ranlassen.

Frankfurter Tor / Friedrichshain

Und deswegen habe ich mich bei meiner Briefwahl für die Nachfolgeorganisation der Partei der Spitzel entschieden - da weiß man wenigstens, was man hat. Später, für mich leider zu spät, habe ich noch erfahren, daß es vielleicht doch eine Alternative gegeben hätte, und zwar morgen um 15 Uhr.

Kastanienallee / früher Prenzlauer Berg / jetzt Pankow

Leider ist kein Ort angeben, wo die Revolution stattfinden soll. Und so befürchte ich ehrlich gesagt, daß es sich mal wieder, wenn überhaupt, nur um ein BISSCHEN Revolution handelt, und die kann bekanntlich überall stattfinden. Da ich bereits im Urlaub bin, ist mir das aber auch egal, oder wie wir früher zu sagen pflegten: Titte!
Fotos&Text TaxiBerlin

DAS UND DIES oder DAS IST NICHT MEHR BERLIN (FORTSETZUNG)


Halskestraße / Steglitz

Wer sein Geld gut anlegen will, findet dort "die sicherste Bank Berlins", meint zumindest die sympathische junge Frau links in der Reklame. (SOLARENT ist übrigens nicht das selbe wie LOLA RENNT!)


Gesprächsmülleimer / TXL

Das Thema GENTRIFIZIERUNG ist im Mainstream angekommen. Allerdings nicht als GENTRIFIZIERUNG sondern als VERDRÄNGUNG und mit dem neunziger Slogan: WIR BLEIBEN ALLE (WBA), zumindest beim aktuellen TIP. Dort heißt es auf dem Cover weiter: "Der neue Häuserkampf: Wie Berliner Mieter sich gegen die Verdrängung aus dem Kiez wehren". Das Problem dabei ist weniger, daß man im Artikel nichts neues erfährt, abgesehen von einer Demo am Samstag, sondern daß die VERDRÄNGUNG bereits stattgefunden hat.

PS: Vielleicht bringt die Demo aber doch noch etwas, man soll die Hoffnung nie aufgeben. Leider kann ich nicht hingehen. Bin ON THE ROAD. Mehr Infos hier.
Fotos&Text TaxiBerlin