19.07.2019

TAXIBERLIN ALS GLOBAL PLAYER


* ab September wieder

Gestern hat mich jemand einen Global Player genannt. Es war aber kein Fahrgast, sondern jemand, mit dem ich ein Hobby teile, genau genommen eine Sucht, und zwar die Büchersucht. (Die Büchersucht ist eine relativ neue Sucht, und ich bin Patient Nummer Eins - ich hatte das hier erwähnt.) Mein Leidensgenosse und ich treffen uns nun schon einige Zeit an den üblichen Tatorten. Offensichtlich haben wir denselben Suchtrhythmus. Gestern kamen wir bei einer vom älteren Genossen spendierten Tasse Kaffee ins Gespräch, an dessen Ende er mich einen Global Player nannte. Global Player ist natürlich total übertrieben, zumindest was das Taxifahren angeht. Taxifahren tue ich nur in Berlin. Aber Taxifahren tue ich nicht nur, damit mir beim Arbeiten möglichst wenige Leute auf die Eier gehen können, sondern vor allem, damit ich auch mal nicht Taxifahren muss. Und diese Zeit beginnt, wie alle Jahre wieder, heute. Global Player stimmt insoweit, als dass ich später am Tag noch ins Land, wo die Zitronen blühn reisen werde, wenn auch nur übers verlängerte Wochenende. Ende nächster Woche geht es dann ins Land der Freaks am Rande unseren schönen Kontinents. Was das Land der Freaks angeht, da erreichte mich gestern zu später Stunde noch eine Nachricht aus dem Norden unseres Landes, und zwar von jemandem, der sich das gerne mal ansehen würde. Da ist der Kollege aus dem Norden nicht der einzige. Es gibt so einige, die gerne mal in Meinen kleinen Gulag, den ich neulich in Gulag-Ressort umbenannt habe, einziehen möchten. Aber auch für mein Gulag-Ressort gelten strenge Auswahlkriterien, da kann nicht jeder einziehen. Unabhängig davon kann ich sagen, dass ich selbst nur dorthin reise, wo ich Leute persönlich kenne. Reisen als Konsum, wie all die, die uns Tag für Tag in Berlin heimsuchen, lehne ich nicht nur ab, nein, ich würde es sogar verbieten, wenn ich was zu sagen hätte, alleine schon des Klimas wegen. Ich schreibe das alles, damit auch der einzige Leser meines Blogs weiß, warum ich mich in nächster Zeit rar mache auf meiner Seite. Da ich bis Mitte oder gar Ende September nicht in Berlin sein werde, gibt es am 25.Juli und am 22.August im Radio auch "nur" Wiederholungen älterer Sendungen von Hier spricht TaxiBerlin, die es allesamt hier zum Nachhören gibt.

PS: Mehr Taxi * - nicht vom Baumarkt sondern von TaxiBerlin - gibt es ab September wieder. Einer muss schließlich das Licht ausmachen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen