04.01.2021

Leben in Zeiten von Corona - Heute: Ich kann mir demonstrieren gehen nicht mehr leisten

Voigt- Ecke Schreinerstraße
früher Friedrichshain / jetzt Friedrichshain-Kreuzberg

Das ist ganz normal bei einer Eskalation, dass die nächste Phase immer die entscheidendste ist, und so ist es auch jetzt. Keine Ahnung, wie die aktuelle Phase gerade heißt. Wichtig ist einzig, dass sie die entscheidendste ist, und zwar genau so lange, bis entschieden wird, dass doch erst die nächste Phase die entscheidendste sei. Damit dem Einzelnen zwischen den verschiedenen Phasen nicht langweilig wird, muss Programm geboten werden. Brot und Spiele sozusagen. Angefangen mit den täglich neuen Fallzahlen, die natürlich immer schlimmer sein müssen, als die von gestern, das ist klar. Sind sie einmal weniger dramatisch, dann gibt es dafür immer einer guten Grund, auch das ist klar. Vor allem müssen die Zahlen immer neu sein, deswegen "Zahl der Neuinfektionen", auch wenn das gar nicht stimmt. Aber es muss uns schon, auch das gehört zum Programm, jeden Tag eine neue Wahrheit verkauft werden, und weil das stimmt, stimmt auch die verkaufte Wahrheit. Wahr ist auf jeden Fall, dass am Wochenende die Polizei schon Menschen im Freien von ihren Schlitten holen musste. Stelle mir gerade vor, wie die Polizei versucht beim Rodeln den Verkehr zu regeln, mit schwarz/weißem Polizeistock oder wegen mir auch Handzeichen. Das ist ein Spaß. Sorge habe ich aber auch, und zwar um unsere Fußballprofis. Ich meine, was sagt da eigentlich deren Versicherung dazu, dass die weiter Fußball spielen müssen? Stell dir vor, da steckt sich einer auf dem Fußballfeld an, direkt vor dir auf der Glotze, du bist also live dabei, und morgen stirbt der. Der Profi, der so viel Geld gekostet hat. Das ist doch nicht auszudenken. Und du bist dran Schuld, weil du den unbedingt spielen sehen wolltest, obwohl doch gerade eine schlimme Pandemie wütet. Also wenn du mich fragst, ich finde das nicht unbedingt sehr emphatisch von dir. Wenn ich könnte, würde ich sogar für unsere Fußball-Profis auf die Straße gehen und dort für den Erhalt ihrer wertvollen Gesundheit demonstrieren. Aber auch da leben wir gerade in einer ganz speziellen und vielleicht auch entscheidendsten Phase. Denn die Strafen fürs Demonstrieren sind ebenfalls eskaliert, und das schon vor langer langer Zeit. Ich weiß nicht, wie es bei dir aussieht, aber ich kann mir demonstrieren gehen einfach nicht mehr leisten.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten