12.06.2020

Der Eselführerschein


Der Heilige Geist - The Holy Donkey

Den Eselführerschein gibt es wirklich, und ich überlege ernsthaft ihn zu machen. Eigentlich gehören der Führerschein, der Taxischein, und der Eselführerschein zusammen, wie die Dreifaltigkeit in der Kirche. Die Dreifaltigkeit, wer davon noch nichts gehört hat, das ist Gott himself, sein Sohn Jesus und der heilige Geist. Der Fachbegriff ist Trinität, und den kann man für den Führerschein, den Taxischein und den Eselführerschein auch verwenden. Warum mir das erst jetzt, nach so vielen Jahren auf unseren Straßen und Plätzen, klar wird, das wundert mich ehrlich gesagt selbst am meisten. Ich bin nämlich auch Religionsstifter, der ein oder andere erinnert sich: Es gibt einen Gott namens Taxi und TaxiBerlin ist sein Prophet. Warum der heilige Geist, also der Esel, da bisher immer hinten runter gefallen ist, das verstehe ich jetzt selber nicht mehr. Zum Glück ist es nie zu spät, einen Fehler zu korrigieren, genauso wie es nie zu spät für eine glückliche Kindheit ist. Das hört sich jetzt erstmal komisch an, ich weiß. Es ist aber nicht von mir, sondern von Erich Kästner, und dann wird es wohl stimmen. Vom Erich Kästner ist bekannt, dass er eine innige Beziehung zu seiner Mutter gehabt hat. Das ist nicht allen Menschen vergönnt. Manche Menschenkinder haben zwar Eltern, bleiben aber trotzdem ihr Lebtag lang Waisen. Auch ihnen kann, geht es nach Erich Kästner, geholfen werden, und möglicherweise auch mittels des Eselführerscheins. Das hat jetzt nicht Erich Kästner gesagt, sondern ich. Ich halte es für durchaus möglich, dass der Eselführerschein nicht nur fester Bestandteil der Dreifaltigkeit im Taxi ist, sondern darüber hinaus auch dazu beitragen kann, sozusagen unsere inneren Eltern zu entwickeln. Ich würde es zumindest drauf an kommen lassen, auch wenn ich persönlich bereits mit dem Esel-Grundlagenkurs liebäugle anstelle des einfachen Eselführerscheins.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten