22.05.2020

Von Schweden und Serbien lernen, heißt ...


Mainzer Straße
früher Friedrichshain / jetzt Friedrichshain-Kreuzberg

Früher hieß es, dass von der Sowjetunion lernen, siegen lernen heißt. Das scheint auf den ersten Blick nicht geklappt zu haben, denn die Sowjetunion gibt es nicht mehr. Aber was heißt das schon? Schließlich gibt es die DDR auch nicht mehr. Und haben wir nicht trotzdem viel vom Genossen Gorbatschow lernen können, beispielsweise Glasnost, also die "Gläsernheit", und die Perestroika, die Umgestaltung? Ich denke schon! Und nun ist es wieder so, dass wir von anderen Ländern lernen können. Ganz aktuell von Serbien, das heute seine Grenzen für alle Ausländer öffnet, ohne dass diese einen Corona-Test vorweisen oder sich in Quarantäne begeben müssen. Als halber Bulgare sind die Serben auch meine Nachbarn, und wie das manchmal so ist mit den Nachbarn: Mann kennt sie erstmal nicht, und in der Krise zeigen sie plötzlich, was in ihnen steckt. Mit Freunden ist es ganz ähnlich: Die wahren Freunde erkennt man immer erst, wenn die Sonne mal nicht scheint. Das Problem haben die Schweden, also im Winter, da ist es bei ihnen nicht ganz so hell wie bei uns, was aber nicht heißt, dass die Schweden nicht auch hell sein können. In Corona-Zeiten gehören die Schweden ganz offensichtlich zu den hellsten in Europa, wenn nicht gar weltweit. Ihr so genannter Sonderweg, für den bisher der Deutsche bekannt war und es immer noch ist, den Irrsinn eines landesweiten Lockdowns nicht mitzumachen, sondern auf Aufklärung anstelle von Angstmachen und Eigenverantwortung der Bürger zu setzen, zeitigt bereits erste Erfolge. Aktuell hat etwa jeder fünfte in Stockholm Antikörper gegen das Corona-Virus. Der ein oder andere erinnert sich, dass das ganz am Anfang, also nach der Verharmlosung des Virus, auch die Strategie unserer Bundesregierung war. Eine Durchseuchung (so der Fachbegriff) der Bevölkerung mit dem Virus, weil dieses bei ca. 70% Durchseuchung aufhört, auf andere Menschen überzugehen. Diese Zahl stimmt auch heute noch. Was angeblich nicht mehr stimmt oder zumindest umstritten sein soll, ist, dass Antikörper plötzlich nicht mehr schützen sollen, selbst vor demselben Virus nicht. Warum dann eine Impfung helfen soll, die genau solche Antikörper produziert, das ist im Moment das große Geheimnis. Mit Sicherheit finden sich dafür bald die passend gemachten Antworten. Ist die Erde vielleicht doch eine Scheibe? Oder gibt es Schweden und Serbien eventuell gar nicht? - Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten