19.05.2020

Sanfte Oligarchen


Wenn Träume wahr werden

Geträumt, dass Guerillas bei den Big Five, also bei Facebook, Amazon, Microsoft, Google und Macintosh, den Sanften Oligarchen und größten Profiteure der derzeitigen Krise eindringen. Wie ihnen das gelungen ist, bleibt das Geheimnis des Traums. Die Big Five sollen jedenfalls enteignet werden, ihre Sachen packen und irgendwo hingebracht werden. Wohin genau, blieb unklar, jedenfalls nicht auf ihre keimfreien Jachten, so viel ist klar. Dann sah ich Facebook Mark Zuckerberg in seinem Schlafzimmer, wie er gerade einen Frottee-Schlafanzug in seinen Rollkoffer legte. Dazu hatte er fünf Minuten - immerhin. Mark war gar nicht überrascht. Das überraschte mich nun wiederum. Das war der Moment, wo ich eingriff. Das geht, man kann in seine Träume eingreifen. Zugegeben, das ist nicht einfach. Das ist, wenn du so willst, die höhere Schule des Träumens. Jedenfalls fragte ich Mark, warum er nicht überrascht sei. Mark Zuckerberg meinte daraufhin, dass damit zu rechnen war, weil bei ihm doch auch alles nur zusammengeklaut wäre, genauso wie bei den russischen Oligarchen, seine großen Vorbilder. Denn die mussten noch selbst klauen gehen, richtig Leute bedrohen, ihnen körperliche Schmerzen zufügen oder ganz und gar aus dem Weg zu schaffen. Selbst die Idee, Menschen zusammenzubringen, ist geklaut oder zumindest nicht neu. Solange es Menschen gibt, kamen sie zusammen. Ihm, also Mark, geben die Leute dagegen ganz freiwillig, was er braucht, und womit er reich geworden ist. Das ist auf die Dauer auch total langweilig und völlig unbefriedigend, einfach nur irgendwelche Daten weiterzugeben oder wegen ihm auch zu verkaufen. Mark hoffte zum Schluss noch, dass sein Leben jetzt endlich einen Sinn bekommt. Er war wegen der Festnahme erleichtert und blickte optimistisch in die Zukunft.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten