04.05.2020

Links und Rechts sind Krücken


Aggressionen lauern überall

Am 1. Mai fand auf dem Rosa-Luxemburg-Platz nicht nur eine Demonstration statt, sondern zwei: Zum einen die Hygiene-Demo, und zum anderen eine Gegen-Demo, die zu "Kreativem Kontaktlosen Gegenprotest" aufrief. Ich hatte an dieser Stelle über sie berichtet. Zeitgleich wurde 600 bis 800 Meter entfernt ein Fernsehteam vom ZDF und ein Hauptdarsteller mit Migrationshintergrund angegriffen.

"Am Rande einer ... " las sich das dann meist, wobei ein Zusammenhang zur Hygiene-Demo suggeriert wurde, die andere Demo wurde in der Regel gar nicht erwähnt. Wie sich gerade herausstellt, sind die äußerst brutalen Angreifer dem Lager der Gegen-Demonstranten zuzurechnen. Dass sie bereits wieder auf freiem Fuß sind, dürfte daran liegen, dass sie noch brav zu hause bei ihren Eltern wohnen und eine Fluchtgefahr somit nicht besteht.

Dem Motto ihrer Demo sind die Angreifer immerhin gerecht geworden. Der Protest war "Kreativ": Wer hätte gedacht, dass Linke ein Fernsehteam von Öffentlich/Rechtlich und einen Hauptdarsteller mit Migrationshintergrund angreifen? Und "Kontaktarm" war er auch: eine Metallstange sorge für den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand. Ob die Angreifer wirklich Linke, linke Linke oder ganz und gar Rechte waren, das mag jeder für sich entscheiden.

Für mich sind es an erster Stelle Menschen mit eigenen Problemen, die die in ihnen selbst steckenden Aggressionen an anderen Menschen auslassen. Dem, der angegriffen wird, ist Links oder Rechts völlig egal. Links und Rechts sind nur Schubladen. Wer sie braucht, soll sie nutzen. Schubladen sind Hilfsmittel, die beim Denken helfen sollen, so wie Krücken dem Gehbehinderten. Das beste bleibt auch weiterhin möglichst selbstständig, also ohne sie zu gehen und auch zu denken.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten