03.05.2020

Falsche Täter


Polizei immer dabei, meist mit Kamera

Da zeitgleich zum Angriff auf ein Fernsehteam vom ZDF auf dem Rosa-Luxemburg-Platz eine Demonstration stattfand, ist oft die Formulierung "Am Rande der ... " zu lesen, was eine Verbindung zu dieser Demo suggeriert. (Genau genommen waren es zwei Demos, eine Demo und eine Gegen-Demo.) Die Filmaufnahmen fanden an den S-Bahn-Bögen zwischen den S-Bahnhöfen Alexanderplatz und Hackescher Markt statt, Luftlinie zum Rosa-Luxemburg-Platz 600 bis 800 Meter. Der Angriff erfolgte am 1. Mai, als dort jede Menge Polizei unterwegs war, die Festnahmen dürften also vor Ort erfolgt sein und nicht erst im Nachhinein aufgrund von Täterbeschreibungen Dritter. Der Angriff auf das ZDF-Team wird von Zeugen als äußerst brutal beschrieben, die Angreifer sollen mit einer Eisenstange eingeschlagen haben. Die meisten Mitarbeiter des ZDF-Teams mussten in Berliner Krankenhäusern behandelt werden. Wie gerade bekannt wurde, sind trotzdem alle Tatverdächtigen, vier Männer im Alter von 24, 25 und 31 Jahren und eine 25 und eine 27 Jahre alte Frau bereits schon wieder auf freiem Fuß, Haftbefehle seien keine erlassen worden. Berlins Polzeipräsidentin Barbara Slowik wollte sich über weitere Erkenntnisse, etwa zum politischen Hintergrund der Täter, nicht äußern. Möglicherweise waren es einfach die verkehrten Täter.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten