02.05.2020

"CHANCE 2020"


Was wohl Christoph dazu sagen würde?

Es ist gut zwanzig Jahre her, dass der Theatermensch Christoph Schlingensief die Party "Chance2000" gründete, die nach eigenen Angaben 16.000 Mitglieder und 30.000 Sympathisanten hatte. Ich bin damals einmal ganz zufällig mit meinem Fahrrad am Prater, wo Christophs Wahlkampfbüro in einem alten Zirkus-Wohnwagen untergebracht war, vorbeigefahren und habe dabei Christoph für einen Moment in die Augen geschaut und er in meine. Daran erinnere ich mich bis heute. Ich war nie ein Fan von dem Selbstdarsteller Schlingensief, aber wir teilen die Leidenschaft für Bob Dylan, der sich wiederum bis heute daran erinnern kann, wie er einmal bei einem Konzert einen ähnlichen Augenkontakt mit Buddy Holly hatte. Kurz vor seinem Tod besuchte Patti Smith Christoph Schlingensief hier in Berlin und schenkte ihm eine Mundharmonika von Bob Dylan. Ich hoffe und wünsche, dass diese Mundharmonika Christoph auf seiner Himmelsreise begleitet hat. Möge seine Seele in Frieden ruhen.

Seit gut einer Woche, ganz genau seit dem 21.April, gibt es eine neue Partei in unserem schönen Land, die man durchaus als "Chance2020" bezeichnen kann. Ihr richtiger Name ist "Widerstand2020", und einer ihrer Mitbegründer ist Dr. Bodo Schiffmann, der eine HNO-Praxis im Schwäbischen Sinsheim hat und über dessen Schwindelambulanz ich an dieser Stelle berichtet habe. Mir persönlich geht es so, dass ich lieber Dr. Bodo Schiffmann zuhöre als ich Christoph Schlingensief zugehört habe. Das hat, so denke ich, auch damit zu tun, dass ich aus einer Arztfamilie komme und ich selbst von hause aus Krankenpfleger bin. Was er und auch sie von Dr. Bodo Schiffmann und seiner Partei "Chance2020", die offiziell "Widerstand2020" heißt, halten soll, das mag jeder und auch jede für sich entscheiden. Wir leben in einem freien Land und die Geschmäcker sind verschieden. Trotzdem wäre es interessant zu erfahren, was der Theatermensch und Selbstdarsteller Christoph Schlingensief zu der neuen Partei gesagt hätte, die nach gerade einmal zehn Tagen bereits fast 80.000 Mitglieder hat.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten