09.03.2020

TAXIBERLINS SELBSTISOLATIONSTAGEBUCH


Aktuelles Angebot meines Bestatters

Bis heute bekam ich wie gewünscht keine Anrufe in meiner freiwilligen Selbstisolation bei mir zu hause, weder von einem Arzt, noch von 'ner Schwester und auch nicht von einem Pfarrer. Dafür finde ich gerade eine e-mail in meinem Spam-Ordner vom Bestatter meines Vertrauens, der mich mit einem Bild (Foto oben) auf sein aktuelles Angebot hinweist. Es ist eine "Tote Bag", die früher einfach nur "Leichensack" hieß. (Die jahrelange, planmäßige Verblödung der Bevölkerung hat auch vor unserer Sprache kein Halt gemacht.) Dass es den "Leichensack" nun geschenkt gibt, ist nur folgerichtig. Wenn schon kein Desinfektionsmittel, dann wenigstens den "Leichensack" oder auch "Tote Bag", und zwar für alle und umsonst, also for free.

Foto BestatterMeinesVertrauens
Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen