24.03.2020

MACH'S GUT SAN FRANCISCO


"Park des Schmerzes"

Ich weiß nicht, ob du früher auch "Die Straßen von San Francisco" gesehen hast. Ich eher weniger, was daran lag, dass wir die für den Empfang nötige Antenne nicht hatten. Mein Interesse heute gilt den Parks und weniger den Straßen. Hier drehe ich gerade eine Abschiedsrunde im "Park des Schmerzes", wie der "Dolores Park" auf Deutsch heißt. Im Hintergrund sieht man unter dem Himmel Kaliforniens die Skyline von San Francisco. Früher konnte man bis zur Bay Bridge blicken. Das geht heute leider nicht mehr. Also im Prinzip das, was uns in Berlin demnächst erwartet, und zwar dass man irgendwann den Fernsehturm nicht mehr sieht. Bis dahin fließt noch einiges Wasser die Spree herunter und vielleicht tritt dieser "worst case" auch gar nicht ein. Denn wir befinden uns gerade wieder in Wende-Zeiten. Ein guter Zeitpunkt, dass wir uns unsere Stadt zurück erobern und die "Viel zu Vielen" auf Dauer von Berlin fern halten.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen