23.01.2020

BETEN MIT TAXIBERLIN


So sieht es aus

Auch und gerade als Religionsstifter ("Es gibt keinen Gott ausser Taxi und TaxiBerlin ist sein Prophet") muss man viel beten. Dazu brauche ich aber keinen speziellen Teppich. Nein, zum Beten muss ich nicht einmal das Taxi verlassen, denn ich bete mit den Füßen. Dazu komme ich in letzter Zeit immer öfter. Das einzige, wozu man dafür in der Lage sein muss, ist die Füße still halten zu können (Foto). Das hört sich leichter an als es getan ist. Und ehrlich gesagt, vermag auch ich nicht genau zu sagen, wie lange ich noch die Füße stillhalten kann.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen