26.12.2019

ZEIT FÜR DIE MAMA


und für einen Gutschein

Meine Fahrgäste, ich hatte hier darüber geschrieben, zahlen neuerdings mit Kunst und nicht mit Kohle, weil man Kohle nicht anlegen kann - im Gegensatz zu Kunst. Gestern nun, pünktlich zur Weihnachtszeit, beglich ein Fahrgast seine Fahrt mit dem Jesuskind, wie es eine Brust seiner Mutter Maria, die selbstverständlich mit auf dem Bild ist, in der Hand hält. Die Brust, das wissen viele nicht, ist eine paarig angelegte Drüse, in dem Fall für Milch, die auf lateinisch Mama heißt und der ganzen Person ihren Namen gibt. Bilder vom kleinen Jesus mit der Milchdrüse von Mama in der Hand sind sehr selten. Da die Fahrt nicht weit war, und ich nicht rausgeben konnte, habe ich dem Fahrgast einen Gutschein ausgestellt. Das geht auch.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten