01.11.2019

EIN ÖFFENTLICHES VERKEHRSMITTEL MIT BEFÖRDERUNGSPFLICHT UND BILDUNGSAUFTRAG


Trotz möglichen Mehrfachnennungen schwierig

Das Taxi, das wissen viele nicht, ist ein Öffentliches Verkehrsmittel mit Beförderungspflicht, und weil dem so ist, haben wir Taxifahrer neuerdings zumindest hier in Berlin auch den Bildungsauftrag inne. Es handelt sich dabei um ein Pilotprojekt, dessen Existenz zugegeben noch nicht bei jedem Kollegen angekommen ist. Der Bildungsauftrag, der ein oder andere erinnert sich, war einst bei Öffentlich/Rechtlich, sowohl Fernsehen als auch Rundfunk. Spätestens seit der Einführung der Zwangsabgabe für Öffentlich/Rechtlich gibt es dort eine Lücke, um genau zu sein eine Bildungslücke, (böse Zungen sprechen bereits von Vakuum, das) die gefüllt werden muss. Keine Ahnung, wie es diesbezüglich bei den Kollegen aussieht, ich fahre zu selten bei ihnen als Fahrgast mit, aber ich nehme den Bildungsauftrag sehr sehr ernst. Beispielsweise komme ich in meiner Radio-Show "Hier spricht TaxiBerlin" alle vier Wochen auf Pi-Radio dem Bildungsauftrag regelmäßig nach, indem ich aus einem Straßenverzeichnis vorlese.

Meine nächste Sendung, es soll bereits die 39. sein, ist übrigens übernächsten Donnerstag, den 14. November um 19 Uhr, und wegen 30 Jahre Mauerfall werden wir diesmal live von einem ehemaligen Wachturm in der Erna-Berger-Straße am Potsdamer Platz senden.

Das Telefonbuch wurde schon mehrfach vorgelesen, beispielsweise von Marcel Reich-Ranicki, der ein großer Fan vom Telefonbuch war. Das Vorlesen aus einem Straßenverzeichnis ist meine ureigenste Erfindung, und ich gehe darüber hinaus so weit zu behaupten, dass das Straßenverzeichnis noch viel viel interessanter ist als das Telefonbuch. Da dass mit dem Vorlesen aus dem Straßenverzeichnis bei mir im Taxi betriebsbedingt oft nicht klappt, lasse ich meine Fahrgäste seit einiger Zeit Fragebögen beantworten, und da im Moment die "Medienumfrage 2019" vom "ARTE Magazin". Bereits bei der 2. Frage, wofür der öffentliche-rechtliche Rundfunk steht (Foto), kommen nahezu alle meine Fahrgäste sogleich ins stocken. Obwohl Multiple Choice und sogar Mehrfachnennungen möglich sind, fällt es den meisten Fahrgästen schwer, die richtige(n) Antwort(en) aus folgenden vier herauszufinden: 1. Glaubwürdigkeit 2. Inhaltliche Vielfalt 3. Journalistische Kompetenz 4. Politische Neutralität.

Zum Glück darf man in meinem Taxi (zwar nicht telefonieren, dafür aber) alles sagen - sogar die Wahrheit. Und ich muss sagen, das kommt nicht nur extrem gut an, sondern ist auch sehr hilfreich beim Beantworten von Fragebögen und auch Medienumfragen.

PS: Den meisten meiner Fahrgästen ist bereits ein Fehler in der Frage aufgefallen. Die 2. Frage muss richtigerweise lauten: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht für? - ohne r am Ende von rechtlicher!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen