26.10.2019

UBER IST ILLEGAL UND VERBOTEN - VERMITTELT ABER WEITER - WIDERSTAND


Gestern erfahre ich von Fahrgästen, dass Uber, also Fake Taxi, mal wieder verboten wurde. Gerade lese ich nun auf der Seite vom Westdeutschen Rundfunk, also Öffentlich/Rechtlich, die mit dem Bildungsauftrag, dass Fake Taxi trotz eines gerichtlichen Verbots seine Dienste weiterhin anbietet, weil in der für Deutschland zuständigen Zentrale von Fake Taxi in Amsterdam niemand deutsch versteht. Hört sich an wie eine Geschichte aus dem mittelalterlichen Schilda, ist aber passiert im ach so aufgeklärten Mitteleuropa 2019.

Das Landgericht in Köln hat das deutschlandweite Verbot von Fake Taxi bereits am 19. Juli erlassen und ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro für jede weitere illegale Vermittlung angedroht. Jetzt haben wir Ende Oktober und Fake Taxi vermittelt immer noch.

Kollegen, wir lange sollen wir uns diese Verarschung noch gefallen lassen? Laut unserer Verfassung haben alle Deutschen das Recht auf Widerstand. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen