18.09.2019

AUF DEM BALKAN IST MAN DA SCHON WEITER - HEUTE: ROLL BACK FEMINISM


Auf einer Öffentlichen Toilette auf dem Balkan

Dass ich immer wieder das Thema Toilette aufgreife, heißt nicht, dass ich von Toiletten besessen bin. Vielmehr ist es so, dass ich aus nahezu allem eine Obsession machen kann. Bei der Toilette kommt hinzu, dass die wenigsten Taxis eine Toilette an Bord haben, und das Thema somit auf der täglichen Agenda eines jeden Taxifahrers steht. Was man über den Balkan im Zusammenhang mit dem Thema Toilette mit Sicherheit sagen kann, ist, dass man nicht wegen den Toiletten auf den Balkan fährt, genauso wie man nicht wegen dem Wetter nach Berlin kommt - zumindest war das bisher so. Auf den Berliner Toiletten hielten vor Jahren Aufkleber Einzug, die den Mann dazu aufforderten im Sitzen und nicht im Stehen zu pinkeln, wie es die Natur für den Mann vorgesehen hat. Auch ich habe mich irgendwann diesem Diktat gebeugt, bis meine Partnerin, sie kommt aus Amerika, mich eines Tages fragte, es ist jetzt auch schon wieder einige Jahre her, was ich da machen würde. Seitdem pinkele ich wieder im Stehen, und das ausnahmslos. Auf dem Balkan sucht man Aufkleber, die den Mann zum im Sitzen pinkeln auffordern, vergeblich. Dafür sind nun aktuell Aufkleber aufgetaucht, die den Frauen verbieten, irgendetwas Viereckiges in der Toilette zu entsorgen. Dass es sich um eine Frau handelt, ist am Rock zu erkennen, der ausschließlich von Frauen getragen wird. Auf dem Balkan ist Männern das Tragen eines Rocks verboten. Was die viereckigen Sachen sein sollen, die Frau nicht in der Toilette entsorgen soll, kann Mann nur vermuten. Keine Ahnung, wie es heute ist, ob es diese Dinger überhaupt noch gibt, und ob die Frau von heute diese noch benötigt. Es gab mal eine Zeit, da haben viereckige Vorlagen regelmäßig zu Verstopfungen geführt, und die sind auf jeden Fall schlimmer als im Stehen zu pinkeln.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen