12.07.2019

TOURIST GO HOME AND WE ARE FREE NOW


Take your Smartphone and your Latte und just go

Genauso wie bei der Planung gibt es beim Umgang mit Touristen vier Stufen. Das habe ich gestern im Radio gehört, also wird es wohl stimmen. Immerhin deckt es sich mit meinen Beobachtungen. Ist man als Einwohner am Anfang noch glücklich und stolz auf seine Besucher, beginnt man bei steigenden Zahlen diese irgendwann als Kunden zu behandeln. Danach reagiert man zunehmend verärgert auf die Menschenmassen, die einen ungefragt und auch ohne irgendein Interesse (ausser vielleicht an der nächsten Party, dem nächsten Döner oder dem nächsten Latte) heimsuchen, während sie dabei permanent auf ihrem Smartphone herumspielen müssen. (Warum sie überhaupt kommen und nicht besser zu hause bleiben, wo sie in Ruhe, gewohnter Umgebung und vor allem unter Aufsicht sprich sozialer Kontrolle sind, ist mir bis heute das größte Rätsel.) Zum Schluss schlägt die Verärgerung in offene Feindseligkeit um, also genau das, was gerade in Berlin passiert, auch weil Touristen, im Gegensatz zu Terroristen, keine (Null!) Sympathisanten haben.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen