16.01.2019

ÜBER DAS SCHLIMMSTE UND ZWEITSCHLIMMSTE AM TAXIFAHREN


Das Schlimmste am Taxifahren ist meiner Meinung nach der Umstand, dass ich immer da hin fahren muss, wo der Fahrgast hin will. Das Zweitschlimmste, auch das soll in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, sind die unzähligen permanent roten Ampeln, vor denen man warten muss. Offensichtlich hat es sich noch nicht bis zu den Ampelpsychologen herumgesprochen, dass Rot unglaublich aggressiv macht. Ganz genau ist es so, dass es von der Dauer abhängt. Je länger die Rotphase, früher nannte man das auch "Rotlichtbestrahlung", desto aggressiver. Dagegen ist das mit der Fremdbestimmung, was das Fahrziel angeht, ein Luxusproblem.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen