23.12.2018

TAXIBERLIN ALS NOTARZT


Nur noch heute

Das Fest der Liebe steht vor der Tür. Das Fest der Liebe ist aber nicht nicht für die Überhäufung mit Liebe bekannt, sondern auch für eine höhere Anzahl von Herzinfarkten, handfesten Schlägereien und/oder auch Messerattacken. Das ist ganz normal, wenn Menschen, die sich nicht leiden können, zusammenkommen. So weit - so bekannt. Was noch niemand weiß, ausser mir natürlich, ist, dass ich dieses Jahr nicht als Norarztwagen zur Verfügung stehe. Das liegt daran, dass die Feiertage fallen, wie sie fallen, ich aber meine Routine habe. Mit meiner Routine ist meine Arbeitswoche gemeint, und die beginnt seit Jahren am Donnerstag und endet am Sonntag. Falls also heute noch was sein sollte, stehe ich zur Verfügung. Das ist jetzt kein Quatsch, ich habe wirklich Erfahrung mit Blaulicht und Tatütata. Weihnachten fahre ich aber nicht nur wegen meiner Routine nicht, sondern auch weil an Weihnachten nichts mehr zu holen ist. Aber gut, ein leeres Taxi kann nicht noch leerer werden, das ist auch wieder wahr. Nichts desto trotz wünsche ich allen Frohe Weihnachten und wie gesagt: heute bin ich noch mal im Einsatz, danach erst am 27. wieder!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen