30.11.2018

ERSTE HAMSTERKÄUFE BEI GELBEN WESTEN


Preis nach Nase

Saß ich neulich noch mit einer Orangenen Warnweste bei mir im Taxi, habe ich mich gestern auf den Weg gemacht, um mir das Original, also die Gelbe Warnweste, zu besorgen. Das war gar nicht so einfach, denn bei den meisten Anbietern waren sie bereits ausverkauft. Das liegt daran, weil es gerade einen richtigen "Run" auf die Dinger gibt. Im Prinzip so wie früher nach Bananen, die waren ja auch gelb, und sind es immer noch. Vielleicht hängt alles mit der Farbe zusammen, aber wer weiß das schon. Irgendwann bin ich bei "Mäc-Geiz" gelandet, so ein ganz übler Laden für ganz schlimme Geizhälse. Dort gab es nur noch Orangene Westen, und die sollten Zwei Euro Fünfzig (2,50) das Stück, also Fünf (5) Mark kosten. Zum Glück gibt es noch den "Ein-Euro-Shop", wo alles einen (1) Euro kostet. Und so auch die Gelben Westen. Und da habe ich zugeschlagen, so wie früher, als wir nichts zu Essen hatten. Deswegen auch der Begriff "Hamsterkäufe", damit der Mensch was in die Backen bekommt. Ein Teil der Gelben Westen sind in meinem Bauchladen im Taxi gelandet, wo Fahrgäste sie ab sofort käuflich erwerben können. Auch wenn kein Hunger herrscht, das vielleicht zum Schluss noch, gibt es "Hamsterkäufe". Da versucht man sich aber nicht die Backen vollzustopfen, sondern deckt sich mit einem Gut ein, was morgen, in dem Fall schon heute, knapp wird, um es dann teuer an den Mann aber vor allem an die Frau zu bringen. So viel Gender muss sein! Der Preis, für den ich die Gelben Westen verkaufe, ist für Mann und Frau gleich, da geht es mehr nach Nase.

PS: Die Gelben Westen sind in Argentinien angekommen sind, wo sie von Herrn Macron mit Handschlag begrüßt werden - man kennt sich.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen