11.10.2018

NOCH EINMAL ÜBER DIE ACHTSAMKEIT


Mein aktuelles Angebot

Bei der erwähnten Achtsamkeit geht es, das hatte ich vergessen, an erster Stelle um mich. So gesehen ist Achtsamkeit etwas egoistisches, wenn nicht gar egozentrisches. Da Achtsamkeit immer mit Empathie verbunden ist, hat sie aber nichts mit dem alltäglichen Egoismus und mit der damit verbundenen Empathielosigkeit am Hut. So habe ich durchaus Verständnis dafür, wenn Leute telefonieren müssen, selbst wenn es, wie nur allzu oft, "nothing about nothing" ist. Das stimmt wirklich. Nur eben nicht in meinem Taxi. Das ist mein Wohnzimmer und mein Büro in einem, wo ich mich konzentrieren muss, und zwar auf's Fahren, denn Taxifahren ist eine Kunst, wovon mich, also vom Kunst machen, dummes Gequatsche nur ablenkt. Es ist also auch und vor allem im Wohle meiner Fahrgäste, dass sie mal Urlaub vom Handy machen. Immerhin nur ein Kurzurlaub, der 10 maximal 15 oder 20 Minuten andauert. Dafür dürfen sie in dieser Zeit auch alles sagen - sogar die Wahrheit. Ich denke, das ist ein faires Angebot.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen