03.07.2018

DIE LINKE IST TOT


Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstraße 28
früher Mitte, heute Neue Mitte

Che Guevara ist am 14. Juni 1928 geboren, das schreibt zumindest DIE LINKE, wobei man dazu sagen muss, dass es auch Quellen gibt, die behaupten, dass Ernesto Rafael Guevara de la Serna, wie Che Guevara eigentlich heißt, bereits am 14. Mai geboren wurde. Das Zitat ist auf jeden Fall richtig. Das Foto ist übrigens von Alberto Korda. Es wurde 1960 aufgenommen und ist mittlerweile zu einem Verkaufsschlager verkommen. Dass DIE LINKE ausgerechnet auf diese Ikone der linken Speichellecker des Kapitals zurückgreift, zeigt, so denke ich, vor allem eines, und zwar die absolute Hilflosigkeit der Linken, nicht nur hierzulande. "Der Autor der totalen Schlaffheit", wie sich der Franzose Michel Houellebecq selbst nennt, hat es in einem Interview mit dem SPIEGEL kürzlich so formuliert: "Die Linke liegt jedenfalls im Sterben, ihre Ideen sind tot." Tot ist auch Ernesto Rafael Guevara de la Serna, besser bekannt als Che Guevara * 14. Juni 1928. Der aus Argentinien stammende Arzt, Autor, Revolutionär und Kampfgefährte des kürzlich verstorbenen Kubaners Fidel Castro wurde am † 7. Oktober 1967 im bolivianischen Urwald exekutiert.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen