13.07.2018

"5 TOTE IN 5 MONATEN" NACHGEHAKT


In dem Online-Beitrag "5 Tote in 5 Monaten" der Bild-Zeitung vom 18.6.2018 (16:12 Uhr) erklärt etwas weiter unten Thomas Grätz, Geschäftsführer des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands, auf Nachfrage von Bild: "In Deutschland ist die Situation komplett anders. Uber und Lyft sind in Deutschland verboten." Auf Nachfrage von TaxiBerlin sagte mir Thomas Grätz gestern am Telefon, dass seine Antwort sich auf die Beförderung durch Privatpersonen bezog. Diese ist in der Tat hierzulande verboten. Offensichtlich erlaubt ist die Durchführung einer Taxidienstleistung durch den so genannten Mietwagenservice, besser bekannt als Limousinenservice. Wie praktisch, dass Thomas Grätz auch dort der Geschäftsführer ist.

Noch einmal skurriler wird es weiter unten im selben Artikel der Bild-Zeitung, und zwar als der aktuelle Uber-CEO Dara Khosrowshahi allen Ernstes einen Fond vorschlägt, "um Taxifahrern in Not zu helfen." - Ich vermute beim Graben ihres eigenen Grabs.

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen